Psychotherapie

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupery

was ist psychotherapie?

Im Rahmen einer Psychotherapie geht es ausschließlich um Sie, Ihre psychische Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Sollten Ihre Sorgen, Zweifel oder Unsicherheiten Ihren Alltag bestimmen und zu anhaltenden Einschränkungen führen, kann eine Psychotherapie helfen.

Psychotherapie richtet die Aufmerksamkeit auf Ihre Blockaden wie Ängste, Sorgen oder Unsicherheiten, die Sie hindern ein Leben nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Wenn wir uns selbst besser verstehen lernen, erhalten wir einen Zugang zu uns selbst und haben die Möglichkeit diese Blockaden sowie alte Verhaltensmuster nach und nach in Frage zu stellen.

Weiterhin ermöglicht die Therapie Ihnen den Herausforderungen des täglichen Lebens aufmerksamer und differenzierter zu begegnen und diesen mit mehr Selbstbewusstsein zu bewältigen.

Psychotherapie bietet einen Raum, um Ihr Anliegen ohne Stigmatisierung oder Bewertung vorzubringen. Schon das Benennen und Aussprechen Ihres Problems kann eine erste Erleichterung für Sie sein.

psychotherapie kann helfen, wenn

  • der Leidensdruck bspw. durch Ängste, Krisen oder Problemen zu groß wird und Sie nicht mehr in der Lage sind Ihrem alltäglichen Leben nachzugehen
  • Sie in einer Lebenskrise stecken und nicht allein zu Ihrer gewohnten Stabilität zurückfinden können.
  • Sie einen Verlust betrauern.
  • Sie alte Gewohnheiten hinterfragen und ändern wollen.
  • Sie vermehrt und immer wiederkehrende Ängste haben, die Sie in Ihrem alltäglichen Leben einschränken.
  • Sie das Gefühl haben, Sie leiden unter Hoffnungs- und Lustlosigkeit und es Ihnen schwer fällt sich über positive Ereignisse/Dinge zu freuen.
  • Sie sich ständig überfordert und gestresst fühlen und es zu einer andauernden Belastung und/oder Erschöpfung führt.
  • Sie in einer Beziehung leben, die Sie sehr belastet.
  • Sie an Ihrer Selbstbeziehung und Ihrem Selbstbewusstsein arbeiten möchten.

voraussetzungen für psychotherapie

Wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie ist Ihr Wunsch etwas verändern zu wollen, Offenheit für eine Veränderung und Ihre Bereitschaft sich mit Ihren Gefühlen und Ihrem Erleben auseinanderzusetzen und sich dabei unterstützen zu lassen.

hilfe bei

Selbstwertproblematik

Verlust eigener Wertigkeit, sehr kritische Selbstansicht bis hin zur Selbstverachtung, verzerrtes Körperbild

Depression, Burnout

mit Beschwerden wie z. B. chronischer Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Trauer, Schwermut, Schuldgefühle, Interessensverlust, Hoffnungslosigkeit, Konzentrations- und Gedächtniseinbußen, Appetitlosigkeit, Unruhe

Ängste, Angststörung

z. B. Panikattacken, Prüfungsangst, Phobien, soziale Ängste, generalisierte Angststörung, Waschzwang

Essstörungen

wie Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Adipositas und Binge Eating

Akute Lebenskrisen

im privaten oder beruflichen Bereich wie z.B. Konflikte am Arbeitsplatz, Mobbing, Trennung, Beziehungskrise

Trauer und Verlust

Trauerarbeit, Phasen der Trauer, Hilfe bei der Trauer, Umgang mit dem Tod

existenzanalyse

Unter Existenzanalyse verstehe ich ein „Ja“ zu sich selbst und damit ein „Ja“ zu seinem Leben zu finden. Es soll zu einem guten und freien Erleben kommen, denn ein Leben mit innerer Zustimmung ist bewusst, sicher, stark und hat Orientierung. Im Rahmen der Psychotherapie geht es ausschließlich um Sie, Ihre psychische Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Denn je besser Sie sich selbst kennen, desto einfacher ist es ein Leben mit innerer Zustimmung zu leben.

Mehr Informationen zur Therapierichtung Existenzanalyse finden Sie auf der Webseite der GLE Österreich: www.existenzanalyse.at